Polen12 web

Polen1 web

Polen3 web

Polen - Kulturdreieck

Beitragsseiten

1. Tag - Ankunft in Warschau-Airport mit Linienflug.
Ehemals wurde Warschau wegen der Schönheit der Architektur, malerischer Lage am Weichselufer und einmaliger Atmosphäre der historischen Metropole  als „Paris des Ostens“ genannt. Heute zeigt uns Warschau sein neues Gesicht, das Gesicht der modernen Stadt, mit Leben erfüllt, die dynamisch  nach der Zukunft strebt. Überall wachsen imponierende gläserne Bürotürme, farbenvolle prächtige Einkaufszentren und Schaufenster empor. Perfekt und sorgfältig renovierte Paläste, luxuriöse Hotels und Restaurants sind „Visitenkarten“ von Warschau, das heute einen wahren Boom erlebt. Die Hauptstadt des 40 Millionenvolkes und des Landes mit aufnahmenfähigem, zukünftigem Markt, mit moderner Infrastruktur und mit den günstigen Investitionsbedingungen wurde zum Interessenzentrum der großen Persönlichkeiten aus der Politik, Kultur- und Wissenschaftswelt.

Begrüßung der Gäste durch den lokalen deutschsprachigen Guide in der Ankunftshalle.

Transfer zum gebuchten Hotel. / Tipps für ein Abendessen durch den örtlichen deutschsprachigen Guide.
    
Übernachtung in Warschau.

2. Tag - Frühstück im Hotel / Fahrt nach Krakau (oder Breslau – man kann auch Breslau zuerst und dann Krakau arrangieren).
9:00    Fahrt mit dem Auto nach Krakau (ohne Guide) – ca. 5 Stunden.

Krakau - Königliche Stadt an der Weichsel
Eine Fülle von Kunstwerken und architektonischen Merkwürdigkeiten, die älteste Universität Polens, malerische Landschaften – das alles gehört zum Bild der königlichen Stadt an der Weichsel. Jahrhunderte lang war Krakau Sitz der polnischen Könige, hier fanden die Krönungen statt. Das Renaissance-Königsschloss erinnert an vergangene Jahre der Pracht, in denen Krakau als Kunst- und Wissenschaftsmetropole galt. Heutzutage beobachtet man hier eine Mischung der alten Tradition mit der Moderne. Auf Schritt und Tritt begegnet man in Krakau geheimnisvollen, bezaubernden Orten, dank denen diese Stadt einzigartig und abwechslungsreich zugleich ist.
In Krakau pulsiert das Leben. Viele Studenten ziehen seit Jahrhunderten jeden Tag durch die Stadt, zahlreiche Besucher laufen neugierig in Krakau hin und her und suchen nach interessanten Besonderheiten.  Schöne Musik, gemütliche Cafes, Clubs jeder Art schaffen hier diese außergewöhnliche Atmosphäre. Dank dessen bleibt die Stadt noch lange in Erinnerungen. Egal ob man sich gerade auf dem historischen Marktplatz mit seinen originellen Tuchhallen, im bekannten jüdischen Stadtteil Kazimierz, in einem der eleganten Restaurants oder in einem anderen Platz befindet – überall fühlt man den Charme Krakaus, jeder findet hier etwas für sich.

Check-in im Hotel. / Mittagspause.

ca.14:00 – 15:00    Treffen mit dem lokalen deutschsprachigen Guide in der Hotellobby.

Spaziergang durch die schöne Krakauer Altstadt mit seinem eindruckvollen, größten in Europa Hauptmarkt.

Eintritt in die bekannte Marienkirche, die den größten mittelalterlichen Altar der Welt von dem Nürnberger Bildhauer Veit Stoß beherbergt.

Tuchhallen (von Außen)

Zahlreiche Kirchen der Altstadt (von Außen)

Tipps für ein individuelles Abendessen durch den Guide.

3. Tag  - Frühstück im Hotel.

9:00    Treffen mit dem lokalen deutschsprachigen Guide in der Hotellobby.
    Besichtigung der Stadt – Halbtag.


- Besuch im Collegium Maius – das prunkvolle gotische Gebäude, der älteste Teil der Jagiellonen Universität, wo sich eine hervorragende Sammlung der astronomischen Instrumenten und Andenken von Nikolaus Kopernikus befindet.


Besuch auf dem malerischen Wawelhügel.


Besichtigung des Königlichen Schlosses mit der prächtigen Sammlung der flämischen Gobelins und der schönen Kathedrale, wo die Krönungen und Begräbnisse der polnischen Könige stattfanden.

Zeit zur freien Verfügung.

Tipps für ein individuelles Abendessen durch den Guide.

 

4. Tag - Frühstück im Hotel.

9:00    Fahrt mit dem Auto nach Breslau (ohne Guide) – ca. 4 Stunden.

Breslau – Historische Hauptstadt des Niederschlesiens
Die historische Hauptstadt Niederschlesiens ist eines der spektakulärsten europäischen Reiseziele. Schön auf 12 Inseln gelegenes Breslau, durchquert durch eine große Anzahl von Bächen, Brücken und Kanälen, bezaubert viele Besucher.

Die romantische mittelalterliche Altstadt mit ihrem großen Markt, zahlreichen Skulpturen und magischer Atmosphäre konzentriert das Kultur- und Unterhaltungsleben. Aber es gibt auch einen anderen wichtigen Faktor, der das heutige Bild von Breslau definiert. Diese multikulturelle Stadt erreichte nämlich den Höhepunkt ihrer ökonomischen und kulturellen Entwicklung. Dynamik, Enthusiasmus, Kreativität und Offenheit der Einwohner verursachen, das Breslau richtige Oase für Investitionen wurde.
Luxushotels, Konferenzzentren, hochrangige Restaurants, spektakuläre Events und schön restaurierte historische Gebäuden bieten fantastische Möglichkeiten für die Veranstaltung von einzigartigen Events.

Check-in im Hotel im Breslau.
Mittagspause. Tipps für ein Mittagessen durch den Guide.

 

ca. 14:00 - 15:00    Treffen mit einem lokalen deutschsprachigen Guide in der Hotellobby.

Einführende Besichtigung von Breslau. / Spaziergang durch die historische Altstadt.
Besichtigung vom Rathaus (von Außen).

Rathaus
Bedeutendstes Baudenkmal und das Wahrzeichen der Stadt ist das gotische Rathaus am Marktplatz. Es bildet den Mittelpunkt der Altstadt. In seinem heutigen Aussehen wurde es zwischen 1343 und 1528 erbaut. Der Bau weist typische Elemente der deutschen Spätgotik und der Renaissance auf. Die Ostfassade mit einer astronomischen Uhr aus dem Jahr 1580 und einem kunstvoll verzierten Mittelgiebel mit verschlungenen Terrakotta-Mustern und herrlichen Spitztürmchen sticht durch ihre Pracht heraus. Sie ist ein wahres architektonisches Juwel. Bemerkenswert ist auch die herrliche spätgotische Südfassade. Phantasievolle Gewölbe lohnen einen Blick in das Innere des Rathauses. Hervorzuheben sind die Ratsstube, die Ratskanzlei und der Rittersaal. Im Kellergeschoß befindet sich der berühmte Schweidnitzer Keller, in dem man einst das geschätzte Bier aus Schweidnitz genießen konnte. Heute ist in dem Rathaus das Stadtmuseum untergebracht.

 

Besuch in der Kathedrale.

Dominsel und die Kathedrale hl. Johannes der Täufer (Eintritt) Auf der sog. Dominsel befindet sich eine Ansammlung von Sakralbauten. Hier stehen sieben gotische Kirchen. Hier erhebt sich der wichtigste Sakralbau Breslaus – die prunkvolle Kathedrale hl. Johannes der Täufer. Die imposante gotische Basilika mit drei Längsschiffen, einem Hochaltarraum mit Rundgang und den Zwillingstürmen wurde 1244-1419 erbaut. Ein spätgotisches Hauptaltartriptychon, das barocke Chorgestühl, das aufwendige Portal, sowie die Kurfürsten-, Elisabeth-, Marien- u. a. Kapellen sind sehenswert.

Tipps für ein individuelles Abendessen durch den Guide.

 


5. Tag - Frühstück im Hotel.

9:00    Treffen mit dem lokalen deutschsprachigen Guide in der Hotellobby.

Besichtigung der Stadt – Halbtag. - Eintritt in die historische Aula Leopoldina.

Aula Leopoldina
Die Breslauer Universität wurde von Kaiser Leopold I. am 15. November 1702 als Akademie gegründet und 1811 von Wilhelm III. in den Rang einer Universität erhoben. Das Prunkstück der Universität ist die Aula Leopoldina. Durch eine Eichentür gelangen Sie in die Aula, die im Überfluss mit Gemälden, Plastiken und Deckenmalereien ausgestattet ist. Der Barocksaal befindet sich im 171 m langen Hauptgebäude der Universität, das zwischen 1728 bis 1741 erbaut wurde. Die Skulpturen in der Aula stammen von Franz Josef Mangoldt und die Fresken von Johann Christoph Handke

Eintritt ins Königliche Palais.
KÖNIGLICHES PALAIS IN BRESLAU (Museum der Stadtgesichte) Der königliche Palast, einst Sitz der preußischen Könige, ist ein außergewöhnlicher Ort, das größte Museumsprojekt in der Nachkriegsgeschichte von Breslau. Dank der gründlichen Modernisierung des Palastes und des schönen Barockgartens wurde er zu einem modernen Ausstellungszentrum des Stadtmuseums in Breslau und zum Sitz seiner Zweigstelle des Historischen Museums.

Nachmittag zur freien Verfügung.

Tipps für ein individuelles Abendessen durch den Guide.

 

6. Tag - Frühstück im Hotel.

8:00    Fahrt nach Warschau (ohne Guide) – ca. 5,5-6 Stunden.

Ankunft in Warschau. -     Check-in im Hotel.

Mittagspause. Tipps durch den Guide.
ca. 15:00    Treffen mit dem lokalen deutschsprachigen Guide in der Hotellobby.

 

Besichtigung der Stadt.

Stadtrundgang in der Warschauer Altstadt Spaziergang durch die malerische, an der Böschung der Weichsel gelegene Altstadt.

DIE ALTSTADT

Dank ihrem Zauber gehört die malerische Altstadt zu den meistbesuchten Orten in Warschau. Im späten 13. Jahrhundert entstanden, ist sie der älteste Teil der Stadt. Der Zweite Weltkrieg verwandelte die Altstadt in ein Trümmermeer. Nach 1945 wurde sie vollständig originaltreu wiederaufgebaut. Dabei griffen Aufbauende auf die alten Stadtpläne, Gemälden und Fotos zurück.

Wegen ihrer historischen und architektonischen Einzigartigkeit wurde die Altstadt in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Unter den vielen Prachtbauten der Altstadt sind vor allem folgende Objekte zu beachten: die gotische Kathedrale des hl. Johannes (Św. Jana), welche Grabmäler der masowischen Herzöge und anderen hervorragenden Persönlichkeiten Polens beherbergt, die eklektische Sankt Martins Kirche und die über dem Schlossplatz in den Himmel ragende Sigismundsäule, das älteste Monument von Warschau.

Fast jedes Haus in der Altstadt ist an eine interessante Geschichte oder Legende geknüpft. In einem dieser Häuser wurde die zweimalige Nobelpreisträgerin und Entdeckerin von Radium und Polonium, Maria Skłodowska-Curie geboren. Um die Altstadt zieht sich die doppelte Linie der Wehrmauer herum. Ihren bekanntesten Abschnitt stellt die im 16. Jahrhundert errichtete Barbakane dar, die den Übergang von der Altstadt in die Neustadt markiert. In der Altstadt befinden sich zahlreiche kulturelle Institutionen, Museen, Büchereien und Kunstgalerien. Die Altstadt ist der beliebte Ort der Dichter, Maler und Musiker, die hier Produkte ihrer Kunst darbieten. Die Altstadt ist reich an vornehmen Restaurants und gemütlichen Cafes, wo man ein gutes Essen genießen kann. Unter allen Sehenswürdigkeiten Warschaus nimmt dieser Ort mit seinen Baudenkmälern, malerischen Gassen und nicht zuletzt wegen seiner historischen Bedeutung einen besonderen Rang ein.

 

Königsschloss – Eintritt

Königsschloss
Das imposante Königsschloss steht am Anfang des bekannten Königweges. Der frühe Barockbau mit dem geräumigen Hof und dem hohen Uhrturm hat ungefähr 100 Zimmer und Appartements. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Schatzkammer, der Ballraum, der Konzertsaal und der Ratsaal. Die Ursprünge des Schlosses gehen auf das späte 13. Jahrhundert zurück. Die ursprünglich fürstliche und dann königliche Residenz hat bis heute ihren repräsentativen Charakter beibehalten. Das Schloss hat eine besondere Stelle in der Geschichte Polens ein. Es spielte eine wichtige Rolle im politischen und gesellschaftlichen Leben solcher Könige wie Sigismund August, Sigismund III. Waza, Stanisław August Poniatowski.

Tipps für ein individuelles Abendessen durch den Guide.

 

7. Tag - Frühstück im Hotel.
Transfer zum Flughafen mit dem Guide. Abflug von Warschau. Ende der Reise.
- Programmänderungen bleiben vorbehalten! -

Eintrittskarten Opernhäuser in Warschau – Krakau - Breslau
Eintrittskarten in Warschau, Krakau und Breslau für Opern- und Ballettvorstellungen können selbstverständlich berücksichtigt werden. Zum Teil stehen die Aufführungstemine kurzfristig zur Verfügung.

Vertragshotels
Warschau: **** Polonia Palace    ***** Bristol
Krakau: **** Sheraton / Radisson ***** Copernicus / Stary
Breslau: **** Radisson / Stary ***** Monopol

Guides in Warschau – Krakau - Breslau
Deutschsprachige Guides in Warschau, Krakau und Beslau für alle im Programm angegenen Führungen/Besichtigungen sind im Reisepreis enthalten. Durch die Guides erhalten die Teilnehmer, auch wertvolle Tipps von Restaurants, für ein Mittag- und Abendessen.

Flüge nach Warschau
Gerne erstellen wir ein Flugangebot mit tagesaktuellen Preisen. Wir bitten um Nachricht, ob gewünscht.

Limousine (Mercedes E-Klasse oder ähnliches) ab/bis Warschau-Airport
Ab/bis Warschau-Airport ist die Limousine mit Fahrer im Reisepreis enthalten.

 

Kostenfreie Beratungs- und Buchungshotline:

 

 Tel.: 0800-4058405

Preise pro Person in EUR/€

 Preise pro Person in EUR/€
 Für das Classic Highlights Reisen Basispaket mit 6 Übernachtungen
 Mindestteilenehmer : 2 Personen
 Maximalteilnehmer:   10 Personen
 im 4 oder 5 Sterne Hotel laut Reisebeschreibung
Kategorie Warschau:
             Krakau:
              Breslau:
Polonia Palace
Sheraton / Radisson
Radisson / Stary
starstarstarstar
Bristol 
Copernicus / Stary
Monopol
starstarstarstarstar
2 Personen
 € 3575
€ 3695
3 Personen
€ 2750
€ 2915
4-5 Personen
€ 2450
€ 2620
6-7 Personen € 2095 € 2295
8-10 Personen € 1850 € 2050
Einzelzimmerzuschlag € 625 € 725
Gerne bieten wir Ihnen individuelle Flugangebote mit Lufthansa oder Air Baltic nach tagesaktuellen Preisen an!
 

Veranstalter

Classic Highlights Reisen GmbH
Kirchstraße 2
D-51702 Bergneustadt


Freecall 0800-4058405 (Deutschland)
Tel. +49- (0) 2261-4058440
Fax. +49- (0) 2261-4058444

www.classic-highlights.de

 

 Reisebedingungen: Classic Highlights Reisen GmbH

 

 Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer

  Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

 

  Download PDF - Reiseanmeldung

Classic Highlights Reisen GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen